Banana - Walnut - Muffins

Aktualisiert: 5. Nov 2020

Dieses Rezept ist eine Omage an Queens - New York City. Dort, in einem kleinen Café in einer ehemaligen Autowerkstatt, habe ich diese tollen Banana-Walnut-Muffins entdeckt. Ganz amerikanisch war ein Muffin so groß und gehaltvoll, das er mehrere Mahlzeiten abgedeckt hat.



Zurück zuhause habe ich mich also an ein Rezept gemacht, dass leichter und gesünder als die Originalversion ist und damit auch für ein Frühstück geeignet ist. Herausgekommen sind Bananen-Walnuss- Muffins ganz ohne raffinierten Zucker, Weißmehl und Butter. Wichtig an dem Rezept sind vor allem die reifen Bananen, die den Muffins die notwendige Süße und den Bananengeschmack verleihen. Wer also wie ich gerne mal zu viele Bananen kauft und braune Bananen nicht gerne pur isst - hier ist das ideale Rezept :).



Das Rezept reicht für ein klassisches Muffinblech (12 Stück).



Zutaten


3 reife Bananen

2 Eier

2 EL + 1 EL Kokosöl

200 g Dinkelvollkornmehl

100 g Walnüsse

100 g Haselnüsse gemahlen

2 TL Honig

1 TL Weinsteinbackpulver, 1 TL Natron

Zimt, Vanille (aus der Mühle)


Zubereitung


Die Bananen mit einer Gabel leicht zerdrücken. Eier aufschlagen und mit zerdrückten Bananen, 2 EL Kokosöl, Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Natron, Zimt und Vanille verrühren. 1 EL Kokosöl mit 2 TL Honig in einer kleinen Schüssel schmelzen, Walnüsse hinzugeben und kurz unterrühren. Teig in Muffinförmchen füllen und mit den karamellisieren Walnüssen dekorieren. Muffins im Backofen bei 180 Grad ca. 25 - 30 Minuten backen.







113 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen