Apfeltarte mit Dinkel, Vanillecreme und Crunch

Nachdem ich die letzten Tage so viele begeisterte Hofmarkt- Kunden hatte dir mir von den tollen Backergebnissen mit unseren Boskoop- Äpfeln vorgeschwärmt haben, musste ich einfach in die Küche und losbacken.


Bei mit ist es eine Tart aus Dinkelvollkornmehl, Vanillecreme und Mandel-Honig-Crunch geworden. Die Kombination aus vollwertigen Dinkelmürbteig, einer nur mit Honig gesüßten Vanillecreme, Äpfel und Crunch on top lädt definitiv zum Nachbacken ein.

Zutaten


Teig


Dinkelvollkornmehl 200g

1 Ei

Butter 100g

Rohrohrzucker 50g

1 Prise Salz

ggfl. etwas Wasser


4 säuerliche Äpfel (zum Beispiel Boskoop)


Vanillecreme


Milch 400ml

2 Eigelb

Speisestärke 40g

Honig 1 EL


Crunch


Mandeln, gehobelt 60g

Honig, 2 EL


Zubereitung


Zuerst alle Zutaten für den Teig zu einem glatten Teig verkneten. Ggfl. noch etwas Wasser hinzufügen. Im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen.


In der Zwischenzeit kann die Vanillecreme gekocht werden. Hierzu werden 100ml Milch mit den Eigelb und der Speisestärke verrührt. Die restliche Milch gemeinsam mit dem Honig in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald die Milch kocht, den Topf kurz vom Herd nehmen und die Eier-/Milchmischung unterrühren. Nochmals kurz auf die Herdplatte nehmen und aufkochen. Danach in eine Schüssel umfüllen und mit Folie abdecken. Dies verhindert, dass sich auf der Creme eine Haut bildet.


Äpfel schälen, halbieren und in schmale Streifen schneiden. Eine Tarteform mit etwas Butter einfetten. Backofen auf 180 Grad vorheizen.


Nach der Ruhezeit den Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen und damit die Tarteform auskleiden.

Den Teig mit Hilfe einer Gabel einige Male einstechen und anschließend die Vanillecreme darauf verteilen. Danach werden die Apfelscheiben gleichmäßig auf der Creme verteilt.


Den Honig auf dem Herd erwärmen und die Mandeln hinzugeben. Den Honigmandeln anschließend auf den Äpfeln verteilen.


Die Tarte etwa 40 Minuten backen bis der Tarterand und die Mandeln schön braun werden.

Danach aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.


Tipp: ich habe eine Tarteform mit herausnehmbarem Boden verwendet. Das erleichtert das Herauslösen der Tart aus der Form und ist weniger bruchanfällig. Natürlich könnt ihr eure "Tart" aber auch in einer klassischen Springform ausbacken. Dann wird es eben ein Apfelkuchen :)


Viel Freude beim Bachbacken!



120 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen